Quatuor Ébène // Eternal Stories

Die Vielseitigkeit des Quatuor Ébène, einer der derzeit sicher besten Streichquartettformationen der Welt, ist wirklich umwerfend. Wenn das Ensemble, unterstützt von der Kontrabassistin Laurène Durantel, zum Beispiel Schuberts Streichquintett spielt, entstehen wahrhaft magische Momente. Der Klang wird fast sphärisch, und die Verinnerlichung ist kaum zu überbieten. Das Quatuor Ébène schaut aber auch gern mal über den klassischen Tellerrand, spielt die berühmten Libertinage von Astor Piazzolla oder den Klassiker „Milestones“ von Miles Davis in Bearbeitungen für Streichquartett. Legendär sind die Arbeiten mit dem heute 81-jährigen französischen Komponisten und Klarinettisten Michel Portal. Die Tangos „Asleep“, „Loving“, „Anxiety“, „Despertar“ und „Fear“ der neuen CD bewegen sich zwischen Jazz, südamerikanischer Tangokunst und Avantgardemusik. Es ist eine scheinbar spontane, in ihrer Harmonik und ihrem Klangfarbenreichtum auch kompromisslos experimentierende Klangwelt, in der sich die Bassklarinette und die Saxofone Portals hinreißend mit dem Quartett verbinden. Das titelgebende Werk „Five Tango Sensations“ ist eine Suite für Bandoneon, das Portal ebenfalls spielt, und ein Streichquartett von Astor Piazzolla aus dem Jahr 1989. Es wurde seinerzeit in New York uraufgeführt und damals vom Kronos Quartett mit Piazzolla selbst am Bandoneon eingespielt und ebenfalls bei Warner Classics auf CD veröffentlicht.

Erator/Warner  CD 019029583956 // ab 05.05.2017 im Handel