Igor Levit // Bach, Beethoven, Rzewski

Igor Levit - Bach, Beethoven, RzewskiWenn der russisch-deutsche Pianist Igor Levit einen Lieblingskomponisten der Gegenwart nennen müsste, würde auf jeden Fall der Name Frederic Rzewski fallen. Seit Jahren beschäftigt sich Levit mit dem Schaffen dieses Mannes, vor allem mit dessen sogenannten Nano-Sonaten. Levit, der selbst einige Werke dieses Zyklus angeregt hat, widmet sich auf seiner dreiteiligen CD-Neuerscheinung „Variations“ nun Rzewskis 1975 entstandenem Klavierwerk „The People United Will Never Be Defeated“. Die 36 Variationen über das Kampflied „El pueblo unido jamás será vencido“ von Sergio Ortega wurden genau wie Beethovens Diabelli-Variationen op. 33 und Bachs Goldberg-Variationen BWV 988 erst kurz vor dem Erscheinen des neuen Albums aufgenommen. Ortegas im letzten Jahr von Salvatore Allendes Regierung in den 1970er Jahren entstandenes, von Rzeswki hier variiertes Lied „Das vereinte Volk“ ist zum Symbol des Freiheitskampfes der Chilenen vor allem gegen die spätere Diktatur von Augusto Pinochet geworden. Nicht als Nano-Variation, sondern als „Mikrokosmos des Beethovenschen Genius“ hatte Hans von Bülow einmal die Diabelli-Variationen, das letzte große Klavierwerk des Meisters, bezeichnet. Levit spielt dieses zentrale Variationswerk der Wiener Klassik mit einem unerhört reichen Ausdrucksspektrum. Hier und bei Bach bleibt dem Hörer nicht das kleinste Detail verborgen, denn Levit ist nun einmal ein Meister in Transparenz und Klarheit.

Igor Levit – Bach, Beethoven, Rzewski (Sony Classical) 3CD 88875060962 // ab 09.10.2015 im Handel