Franz Welser-Möst // Johannes Brahms Cycle

Franz Welser-Möst - Johannes Brahms CycleSelbst der große Johannes Brahms machte im Herbst 1876 mal einen Fehler, den heute noch vor allem jüngere Komponisten in froher Voraussicht auf eine Uraufführung öfter mal begehen. Noch bevor seine 1. Sinfonie c-Moll op. 68 überhaupt fertig war, standen die Aufführungstermine bereits fest, ohne dass die Orchesterstimmen ausgeschrieben und ausreichend Probentermine eingeplant waren. Hatte sich Brahms zur Vollendung seiner 1. Sinfonie doch bereits mehr als 14 Jahre Zeit gelassen, so setzte er sich damals völlig unnötig unter Druck. Während er noch an letzten Korrekturen feilte, hatte er leichtsinnigerweise seinem Verleger Simrock die Uraufführung für den 4. November 1876 angekündigt und sogar weitere Erstaufführungen unter seiner eigenen Leitung noch im gleichen Jahr anberaumt.
Nicht voreilig, sondern rechtzeitig zum Auftakt der Europa-Tournee des Cleveland Orchestras veröffentlicht das Label Clasart Classic nun den gefeierten Brahms-Zyklus unter der Leitung des Chefdirigenten Franz Welser-Möst auf DVD und Blu-ray. Franz Welser-Mösts Brahms klingt ebenso leicht und flüssig wie markig und feierlich. Ihm geht es ganz offensichtlich um das Gesangliche in der sinfonischen Musik von Brahms, aus der sich dann die oft großen Apotheosen entwickeln. Enthalten sind auch die Instrumentalkonzerte und jeweils als Bonus interessante Gespräche des Maestros mit Julia Fischer und Yefim Bronfman.

Franz Welser-Möst – Johannes Brahms Cycle (Clasart Classics/Concorde Home) 3Blu-ray Disc 43000 / 3DVD 41000 // ab 05.11.2015 im Handel