Edition Taschenphilharmonie // Vier erste CDs

Es gibt Theater im Zimmer wie zum Beispiel in Hamburg und sogenannte Taschentheater wie in Gütersloh oder in Salzburg. Warum also sollte es nicht auch eine Taschenphilharmonie geben? In München ist die 2005 ins Leben gerufene Taschenphilharmonie inzwischen zu einem echten Publikumsliebling geworden. Mithilfe des „kleinsten Sinfonieorchesters der Welt“ wollte man in einer kleinen Reihe von Kinderkonzerten das junge Publikum für die klassische Musik begeistern. Heute veranstaltet die Taschenphilharmonie fast 30 Konzerte jährlich, auch für Erwachsene. Einige Aufnahmen des „kleinsten Sinfonieorchesters“ waren bereits auf den Kinder-Klassik-CDs „Große Musik für kleine Hörer“ herausgekommen und erhielten eine Reihe von Preisen. Nun werden die ersten drei CDs des neuen Labels „Edition Taschenphilharmonie“ vorgestellt. Geplant ist bis 2017 sogar die Gesamtaufnahme der Beethoven-Sinfonien in der ungewohnt schmalen Orchesterbesetzung. Den Anfang dieses Zyklus macht nun Beethovens 7. Sinfonie, zu der interessierte Hörer im Rahmen einer auf der CD ebenfalls enthaltenen „Hörerakademie“ viel Hintergrundinformationen erhalten. Besonders apart ist darüber hinaus Mahlers monumentale 7. Sinfonie in der „Taschenversion“, aber auch die live mitgeschnittenen späten Mozart-Sinfonien Nr. 40 und 41 stecken voller Überraschungen. Außerdem erscheint in der „Edition Taschenphilharmonie“ auch eine CD für Erwachsene mit Kompositionen der Jahre 2006 bis 2015 von Peter Stangel.

Taschenphilharmonie (Sony Classical) Peter Stangel: Kompositionen 2006-2015 (CD ETP001) / Beethoven 7 (CD ETP003) / Mahler 7 (CD ETP004)/ Mozart 40 & 41 (CD ETP005) // ab 29.01.2016 im Handel

ETP001ETP003ETP004ETP005