Ausgabe Frühjahr (Februar 2016)

Liebe Leserin, lieber Leser,

während der schwedische Klarinettist Martin Fröst mit seinem Album „Roots“ ein Projekt mit dem Royal Philharmonic Orchestra Stockholm ins Leben gerufen hat, um die Ursprünge der Musik bis in die Gegenwart zu erforschen, veröffentlicht das rege Damen-Quartett Salut Salon eine „Carnival Fantasy“ mit zoologischem Hintergrund. Die neue CD präsentiert Stücke, in denen Tiere eine bedeutende Rolle spielen. Das dort eingespielte Liebeslied an eine Leuchtqualle dürfte neben Saint-Saëns’ „Karneval der Tiere“ aber schon eine Rarität darstellen. Naturerscheinungen haben auch den französischen Weltstar Hélène Grimaud ergriffen. Unter dem Motto „Water“ hält die Pianistin nach Werken Ausschau, die das lebensnotwendige Element in Klang verwandeln. Die letzte und darum umso wertvollere CD-Veröffentlichung des großen Spezialisten für historische Aufführungspraxis, Nikolaus Harnoncourt, erscheint gleich zu Beginn dieses Jahres. Erst kurz vor Weihnachten hatte der 86-jährige Harnoncourt seinem Publikum überraschend mitgeteilt, dass er sich nun von der Bühne und dem Aufnahmestudio verabschieden wolle.

Ihre Fachhändler für Klassik, Jazz und mehr

Diese Ausgabe als PDF herunterladen