Kaufmann, Thielemann, Staatskapelle Dresden // Cavalleria Rusticana, Pagliacci

Cavalleria Rusticana-PagliacciDass das Antlitz des attraktiven Star-Tenors Jonas Kaufmann in der Paraderolle des Bajazzo hinter einer bleichen Clownsmaske verschwindet, mögen einige bedauern. Die meisten aber werden es begrüßen, dass der große Wagner-, Verdi- und Puccini-Interpret nun eine der herausforderndsten Partien seines Fachs in Angriff genommen hat. 2015 feierte Kaufmann sein sensationelles Doppel-Debüt als Canio in Leoncavallos „Pagliacci“ und als Turiddu in Mascagnis „Cavalleria Rusticana“ bei den Osterfestspielen Salzburg. Kein Geringerer als Christian Thielemann und die Staatskapelle Dresden begleiteten ihn bei dieser Produktion in der Regie von Philipp Stölzl. Wunderbar fängt der Kameramann Brian Large die Bilder der beiden Inszenierungen ein, die zwischen Realität und Fiktion mühelos schwanken. Natürlich zitiert Stölzl die dekorativen Merkmale der Commedia-dell-arte-Figuren, die Leoncavallo in seinem „Pagliacci“-Drama als Theater im Theater spielen lässt. Es laufen einem Schauer über den Rücken, wenn Kaufmann die berühmte Arie des betrogenen Ehemanns „Ridi, pagliaccio“ („Lache, Bajazzo“) anstimmt und die Enttäuschung dann durch eine Bluttat rächt. Um Eifersucht und Betrug geht es auch in Mascagnis Oper um die betrogene Santuzza (Ludmyla Monastryrska). Hier gelingt Kaufmann ein glaubhaft unsympathischer Turiddu, der für seine Untreue mit dem Leben bezahlt.

Jonas Kaufmann / Christian Thielemann / Staatskapelle Dresden – Cavalleria Rusticana / Pagliacci (Sony Classical) Blu-ray Disc 88875193419 / 2DVD 88875193409 // ab 18.03.2016 im Handel