Zubin Mehta & Wiener Philh. // Mahler: Sinfonie 2

Zubin Mehta - Sinfonie 2Eine legendäre Aufnahme war Zubin Mehta auch mit der 2. Sinfonie „Auferstehung“ von Gustav Mahler im Jahr 1975 gelungen. Damals spielten die Wiener Philharmoniker und den Solo-Part sang Ileana Cotrubas. Zubin Mehta nimmt dem monumentalen Werk die oft so lähmende Schwere. Mahler hatte an diesem Werk viele Jahre gearbeitet. Die Vollendung gelang sogar erst nach dem Tod des Dirigenten Hans von Bülow im März 1894, der das komplizierte, alle formalen Traditionen sprengende Werk besonders offen kritisiert hatte. Die Beerdigung von Bülows gab Mahler, wie er sich erinnert, einen wichtigen Impuls: „Die Stimmung, in der ich (bei der Totenfeier) saß und des Heimgegangenen gedachte, war so recht in dem Geiste des Werkes, das ich damals in mir herumtrug. Da intonierte der Chor von der Orgel den Klopstock-Choral ‚Auferstehen’! Wie ein Blitz traf mich dies, und alles stand klar und deutlich vor meiner Seele!“

Zubin Mehta & Wiener Philharmoniker – Sinfonie 2 (Decca/Universal Music) 2LP 4830244 // ab 22.04.2016 im Handel