Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker // Hora Cero

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker - Hora CeroTangos spielen die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker bereits seit vielen Jahren, denn sie passen einfach ideal zum Image und zur Programmstruktur dieses Ensembles. Tangos sind unterhaltend, sie sind aber auch, vor allem im Falle des großen argentinischen Tango-Komponisten Astor Piazzolla, extrem anspruchsvoll. „Über die ganzen CDs hinweg, die wir bereits produziert haben“, sagt der Cellist und großartige Arrangeur der hier eingespielten Tangos für 12 Cellisten, David Riniker, „hat sich herausgestellt, dass der Tango am besten zu dieser Gruppe passt.“ Das Genre habe ebenso Bissigkeit wie Melancholie, die zum Klangcharakter des Cellos nun einmal so gut passe. Der Tango gewähre aber auch das Geräuschhafte und die Ausweitung des Tonumfangs. „Wir sind uns auch immer darüber im Klaren“, ergänzt Rachel Helleur, „dass wir auch unsere eigene Rhythmusgruppe sind.“ Nun wurde es allerdings auch Zeit, der großen Leidenschaft zum Tango einmal eine eigene CD zu widmen. Dabei haben sich die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker ausdrücklich vorgenommen, Arrangements zu spielen, die mindestens genauso gut wie das Original sein sollen. Wohlwissend natürlich, dass der Klang eines Bandoneons oder eines Klaviers nur sehr abstrakt auf 12 Cellisten übertragen werden kann. „Manche Stücke aber“, meint der Cellist Martin Menking, „werden durch unsere Versionen für die Hörer noch viel zugänglicher!“

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker – Hora Cero (Sony Classical) CD 88875143462 // ab 06.05.2016 im Handel