Savall, La Capella Reial De Catalunya u.a. // Granada

06_SavallDie musikalische Erforschung seiner spanischen Heimat steht für den katalanischen Musikwissenschaftler, Gambisten und Gründer der Capella Reial de Catalunya nun einmal im Zentrum seines Interesses. Ganz aktuell rekonstruierte Savall im Rahmen eines ausgedehnten Kulturprojekts die Reiseroute des katalanischen Gelehrten und Ritters Ramon Llull aus dem 13. Jahrhundert, der unter dem damaligen König Jakob I. von Aragón für die Eroberung der damals sarazenisch beherrschten Balearen gekämpft hatte und als Troubadour die musikalischen Schwerpunkte am Hof Jakobs bestimmte. Die Musik dieser Zeit und ihre vielfältigen historischen Bezüge sind auch das Thema des neuen Projekts „Granada“ der beiden von Savall geleiteten Ensemble Hesperion XXI und La Capella Reial de Catalunya. Der fokussierte Zeitraum umfasst mehr als ein halbes Jahrhundert und ermöglicht die Begegnung mit Musik aus Granada von 1013 bis 1526. Schon allein die eingespielten Titel wie „Lamento andalusí Maqam hijaz“ von Ibn Zydun aus dem 11. Jahrhundert, „Siónida: Yefe Nof“ von Yehudá Halevi oder die „Cantiga de Santa María“ von Alfonso X El Sabio zeigen, dass es hier kaum nur um christlich geprägte Musik geht. Granada war eine Region, in der sich drei monotheistische Religionen auch künstlerisch nebeneinander entfalten konnten. Enthalten sind auch rezitierte Texte aus dem „Diario de abordo de Cristóbal Colón“, dem großen Kolumbus.

Savall,Jordi / La Capella Reial De Catalunya u.a. – Granada (Alix Vox/Harmonia Mundi) SACD AVSA9915 // ab 24.06.2016 im Handel