Argerich, Perlman // Schumann, Bach, Brahms

17_argerichFast 20 Jahre nach Veröffentlichung ihres gemeinsamen Live-Albums vom Saratoga-Festival sind die Klassik-Ikonen Martha Argerich und Itzhak Perlman ins Studio gegangen und bieten eine Kammermusikaufnahme vom Feinsten. „Wir haben das Album von 1998 sozusagen weitergeführt und vollendet“, sagt Perlman. 1998 standen die Romantiker Beethoven und Franck auf dem Programm. Dieses Mal geht es Argerich und Perlman darum, die Wurzeln der romantischen Kammermusik aus dem Geist des Barock heraus zu beleuchten: Bach, dessen berühmte c-Moll-Sonate beide hier musizieren, war für Schumann und Brahms eine Art Übervater – kompositorisch letzte Instanz, die Werke wichtige Studienobjekte. Neben Schumanns Fantasiestücken und dessen a-Moll-Sonate ist Brahms‘ Scherzo c-Moll aus der berühmten FAE-Sonate enthalten. Die Abkürzung, deren Noten das Thema bilden, steht für „Frei, aber einsam“ – der Leitspruch vieler romantischer Künstler.

Argerich, Perlman – Schumann, Bach, Brahms (Warner Classics) CD 9029593789 // ab 30.09.2016 im Handel