Franco Fagioli // Rossini

15_fagioliAls der argentinische Countertenor Franco Fagioli, dessen Stimmumfang über drei Oktaven reicht, im Jahr 2014 beim Salzburger Pfingstfestival Musik von Rossini sang und damals von I Barocchisti unter Diego Fasiolis Leitung begleitet wurde, war längst klar, dass Rossini ein Schwerpunkt seiner näheren Zukunft werden sollte. Die Arien „O sospirato lido“ und „Dolci d’amor parole“ aus „Tancredi“ singt Fagioli, auf diesem Rossini-Album nun begleitet von Armonia Atenea unter George Petrous sensibler Leitung, mit einer brillanten Technik und einer reichen Ausdruckspalette. Eine Entdeckung der Sammlung sind Arien aus der neapolitanischen Version von Rossinis „Matilde di Shabran“ aus dem Jahr 1821, aber auch Ausschnitte aus „Eduardo e Cristina“ oder „Demetrio e Polibio“.

Franco Fagioli – Rossini  (Deutsche Grammophon/Universal) CD 4795681 // ab 30.09.2016 im Handel