Herbert Kegel // Symphonie fantastique

16_kegelkleinWelche Schätze bei den von den msn-studios in München genial remasterten Originalbändern älterer Eterna-Produktionen aus der Dresdner Lukaskirche mit ihrer besonderen Akustik zutage gefördert werden, ist faszinierend. Herbert Kegel, der einstige Chefdirigent der Dresdner Philharmonie, war ein Meister der Feinzeichnung. Er las zwischen den Notenzeilen und verfolgte eine stringente Dramaturgie. Ihm ging es um Detailschärfe, um Klarheit und um die Fokussierung auch auf Nebenstimmen, nie aber ums Plakative. Seine überlangen Probenphasen waren legendär, und man hört gerade bei der Aufnahme der Symphonie fantastique und ihrer ins Groteske gesteigerten Programmatik einer Künstlerbiografie, wie beharrlich er an vielen Stellen und Übergängen gefeilt haben mochte.

Herbert Kegel – Symphonie fantastique (Berlin Classics/Edel) CD 0300840BC / LP 0300844BC (30.09.16) // ab 30.04.2014 im Handel