Lucie Horsch // Vivaldi

17_horschDie erst 16 Jahre alte Blockflötistin Lucie Horsch ist die Tochter von Gregor Horsch, dem Solocellisten des Royal Concertgebouw Orkest Amsterdam. Und sie ist ein echter Shootingstar der Klassikszene, die ihr Instrument unendlich liebt und die hohe Kunst, es aber auch perfekt zu spielen, weiter vervollkommnen will. Vivaldis Musik ist nicht nur hochvirtuos und explosiv, dieser Komponist spielte auch bereits zu seiner Zeit mit Klangfarben. „Es gibt fünfhundert verschiedene Fingersätze imBlockflötenspiel“, sagt Lucie Horsch, „sodass man sein Spiel wirklich mit unterschiedlichen Möglichkeiten auch klangfarblich und im Ausdruck damit beeinflussen kann.“ Horsch versteht nicht, dass die so nuancenreiche Blockflöte, nur weil sie leiser ist, im Image stets hinter der Geige oder dem Cello rangiert.

Lucie Horsch – Vivaldi (Decca/Universal) CD 4830896 // ab 07.10.2016 im Handel