Martin Stadtfeld // Chopin+

9_stadtfeld_chopinDie Nähe von Chopins Etüdenzyklen zu Bach ist gar nicht so weit hergeholt. Für Martin Stadtfeld, der Chopins Etüden in seinen Konzerten ebenso häufig spielt wie etwa Bachs Präludien und Fugen, ist diese Nähe schon allein in der Tatsache begründet, dass beide Komponisten die Idee verfolgten, „einen einzigen Gedanken einem Werk zugrunde zu legen und diesen in aller Stringenz herauszuarbeiten.“Chopins Etüden seien für ihn eine klare Antwort auf das „Wohltemperierte Klavier“ im Umgang mit der Chromatik. Stadtfelds ebenso virtuose wie fein ausgewogene Neueinspielung der beiden oft gespielten Etüdenzyklen op. 10 und op. 25 enthält eigene zwischengeschaltete Improvisationen des Pianisten selbst. „Kleine Oasen“, wie Stadtfeld sagt, „Momente der Erholung zwischen den ungemein dicht gewobenen Etüden.“

Martin Stadtfeld – Chopin+ (Sony Classical) CD 88985369352 // ab 04.11.2016 im Handel