Terry Wey // Pace e guerra

Die Begriffe Krieg und Frieden, die Tolstoi einmal für seinen in der napoleonischen Zeit spielenden Roman als Titel wählte, tauchen ebenso im Titel der leidenschaftlichen Arie „Lucio Vero – Pace e guerra“ des italienischen Barockkomponisten Pietro Torri auf. Das Werk ist eine von sieben Weltersteinspielungen des schweizerisch-amerikanischen Countertenors Terry Wey auf seinem neuen Album „Pace e guerra“. Der 31-jährige Sänger mit der ungemein reinen Stimme vereint hier Arien und Duette, die einst für den 1756 gestorbenen Kastraten Antonio Maria Bernacchi komponiert wurden. Wey wird von fantastischen Sängern und Spezialisten für Alte Musik wie Vivica Genaux und Valer Sabadus begleitet. Enthalten sind Arien von Händel und Hasse, aber auch von weniger bekannten Komponisten wie Domenico Sarro und Carlo Francesco Pollarolo.

DHM/Sony Music CD 88985410502 // ab 17.02.2017 im Handel