Daniel Barenboim & WEDO // Hommage à Boulez

Mit seinen Kompositionen, aber auch mit den von ihm selbst dirigierten Konzertprogrammen hat der vor einem Jahr verstorbene Pierre Boulez dafür gesorgt, die Neue Musik nachhaltig im normalen Konzertbetrieb zu etablieren. In seinen Stücken fand er zu wunderbar geschmeidigen und strahlkräftigen Klangwelten, die zwar immer kompliziert gebaut waren, aber sofort ins Ohr gingen und die Herzen der Menschen trafen. Daniel Barenboim, ein enger Vertrauter und Freund von Boulez, hat hier eine Hommage unter anderem mit dem „Dialogue de l’ombre double“, dem „Memoriale“, den „Anthèmes 2“ und „Messagequisse“ zusammengestellt. Der Meister Boulez selbst leitet „Le Marteau sans maître“, zu dem ihn der französische Surrealist René Char anregte, dessen 110. Geburtstag in diesem Jahr gedacht wird.

Deutsche Grammophon/Universal Music 2CD 4797160 // ab dem 03.03.2017 im Handel