RIAS Kammerchor, Alexander Liebreich u. a. // Tigran Mansurjan: Requiem

„In meiner Musik spielt die mittelalterliche Monodie Armeniens eine große Rolle“, sagt der als Sohn armenischer Eltern in Beirut geborene Komponist Tigran Mansurjan. „Sie ist mein kulturelles Gedächtnis, das mir hilft, die Gegenwart zu verstehen.“ Nicht nur dem kulturellen, sondern auch dem historischen Gedächtnis ist Mansurjans Requiem verpflichtet. Die ausdrucksreiche, in ihrer Klangsprache aber stark an mittelalterliche Quellen angelehnte Totenmesse mit lateinischen Texten ist den Opfern des Genozids an den Armeniern während des Ersten Weltkrieges gewidmet. Enorm beruhigend hebt das Requiem an, von dem Mansurjan selbst sagt, dass es eigentlich ein Paradoxon sei, die armenische Musiksprache mit einem lateinischen Text zu verbinden.
ECM/Universal Music CD 002894814101 //  ab 17.03.2017 im Handel