Anna Netrebko & Yusif Eyvazov // Romanza

Es ist schon etwas Besonderes, wenn man in seiner Ehe nicht nur das Leben, sondern auch die Kunst teilen kann. Bevor der Weltstar Anna Netrebko aber mit ihrem Ehemann, dem Tenor Yusif Eyvazov, nun das erste gemeinsame Album „Romanza“ aufnahm, war doch eine gewisse Zeit vergangen. Jetzt gab es aber keinen Grund mehr, den gemeinsamen Gefühlen nicht auch ein partnerschaftliches Album folgen zu lassen. Das erste Duett-Album des Paares enthält unter anderem 18 Titel, die eigens für die Sopranistin und den Tenor geschrieben wurden. Netrebko und Eyvazov sehen darin eine Hommage an die Liebe selbst, aber auch ein sehr persönliches Album, das ihre eigene Beziehung musikalisch widerspiegelt. Die Titel von „Romanza“ stammen von dem ukrainischen Produzenten und Komponisten Igor Krutoy. Der 1954 geborene Krutoy wurde 1987 mit seinem Song „Madonna“ nach Gedichten von Rimma Kazakova schlagartig bekannt. Zeitgleich gründete er die Produktionsfirma APC, die sich in Russland zu einer der größten Konzertdirektionen entwickelte. Vergleichbar mit Igor Nikolajew und Maxim Fadejew erlangte Krutoy als Songwriter nicht nur in Russland, sondern auch in Deutschland und in den USA allerhöchstes Ansehen. Krutoys Beziehung zu Netrebko und ihrem Ehemann Eyvazov reicht eine lange Zeit zurück. 15 der produzierten Crossover-Titel mit opernhaftem Ausdrucksradius sind in italienischer Sprache verfasst, je ein weiterer darüber hinaus in französischer, englischer und russischer Sprache. Netrebko und Eyvazov wollten es bei „Romanza“ aber nicht allein auf Krutoys fantastischen Kompositionen beruhen lassen, um ihren romantischen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Auf der zweiten CD des Doppelalbums sind berühmte Arien aus Giuseppe Verdis „La Traviata“, Giacomo Puccinis „Gianni Schicchi“ und „La Bohème“, Emmerich Kálmáns „Die Csárdásfürstin“, Antonín Dvořáks „Rusalka“ und Jacques Offenbachs „Hoffmanns Erzählungen“ enthalten. Bei einer CD mit Liebesarien indes fällt die Auswahl natürlich nicht leicht, denn es gibt einfach viel zu viele. Mozarts „Don Giovanni“ und Puccinis unvergängliche „Madama Butterfly“ dürfen natürlich auch nicht fehlen. Für ihr vor einem Jahr erschienenes Vorgänger-Album „Verismo“ mit Opernarien von Francesco Cilea, Umberto Giordano und GiacomoPuccini hatte Netrebko einen Echo Klassik als „Sängerin des Jahres“ erhalten. Bei „Romanza“ zeigt sie sich auf der Höhe ihrer Kunst.

Panorama/Universal Music 2CD 4797679 // ab dem 01.09.2017 im Handel