Fazil Say // Chopin: Nocturnes

Das komponierende und brillant Klavier spielende Multitalent Fazil Say hat Chopin stets mit großer Leidenschaft gespielt. Bislang traute sich der 47-Jährige aber nicht an ein reines Chopin-Album heran. Nach seinen Vorgänger-Alben, einer berührenden Hommage an vier Städte seiner türkischen Heimat und der Aufnahme aller Mozart-Klaviersonaten mit eigenen interpretatorischen Texten des Künstlers ist der Bann nun gebrochen. Sein erstes Chopin-Album widmet Say den Nocturnes des Meisters, jenen dunkel-geheimnisvollen und in ihrer Tiefe unergründlichen Nachtstücken, die über ihre musikalische Botschaft hinaus Geschichten erzählen und Seelenlandschaften ausloten. Die ins grenzenlos Fantasievolle erweiterten, aber immer unbestimmten Botschaften von Chopins Nocturnes stehen Says Hang zum Erzählerischen überaus nah. Den Klassiker des Genres, das Nocturne Nr. 20 cis-Moll op. post., spielt Fazil Say mit höchster Spannung, aber auch mit verborgenen Fragezeichen, die sich in plötzlichem Innehalten und der unmittelbaren Entladung angestauter Emotionen ausdrücken. Auch in den frühen Nocturnes Nr. 1 bis 3 aus op. 9 geht es Fazil Say nicht allein um den Effekt und die bei Chopin so kunstvoll verwobenen virtuosen Verwicklungen. Ihm ist es wichtig, ein Geheimnis zum Klingen zu bringen, das jeder Hörer für sich interpretieren soll.

Warner Classics CD 9029582181 // ab 01.09.2017 im Handel