Maria Callas // Remastered Live-Edition

Maria Callas, schwärmte einmal der Musikwissenschaftler und Publizist Attila Csampai, sei „der zivilisierteste, künstlerischste, humanste und keuscheste Ausdruck von Menschsein, des erfüllten Menschseins, die jede Vorstellungskraft übertreffende Schönheit und Geformtheit des Ausdrucks …“. Was ist das Geheimnis dieser Persönlichkeit und dieser immensen Ausstrahlungskraft einer Stimme? Maria Callas, die vor vierzig Jahren am 16. September 1977 in Paris starb, war authentisch und hochsensibel. Sie ging in ihren Bühnenfiguren auf und hatte ein sicheres Gefühl für dramatische Gesten sowohl in der Stimme als auch in ihrer Haltung. Nach 36 Jahren von 1939 bis 1975 hatte Maria Callas 41 Opernrollen in ihrem Repertoire und viele von ihren Auftritten wurden mitgeschnitten. Nach dem großen Erfolg der Originalband-Remasterings von Maria Callas’ Studioaufnahmen legt das Label Warner Classics nun die Live-Dokumente in exzellentem 24-bit/96-kHz-Remastering nach. Auf 42 CDs und 5 Video-Recitals auf 3 Blu-rays erscheinen nun 20 Opern-Gesamtaufnahmen, darunter 12 Opern, die nie im Studio aufgenommen wurden (z.B. „Macbeth“, „Armida“ und „Parsifal“). Zu den Juwelen der Sammlung gehört die Berliner „Lucia di Lammermoor“ von 1955. Auch der letzte „Tosca“-Auftritt von 1964 und eine „Medea“ unter Leitung des jungen Leonard Bernstein ist in der Sammlung vertreten. (Beim Kauf der Edition gibt es bis 31.12.2017 bei jedem AMM-Fachhändler gratis einen exklusiven Callas-Wandkalender.)

Warner Classics 42CD + 3Blu-ray Disc 9029584470 // ab 15.09.2017 erhältlich