Alexandre Tharaud // Barbara

Der französische Pianist Alexandre Tharaud war gerade einmal 29 Jahre alt, als er 1997 dem Begräbnis der großen französischen Chansonette Barbara, die mit bürgerlichem Namen Monique Andrée Serf hieß, in Paris beiwohnte. Damals beschloss der Bewunderer dieser großen Sängerin, eines Tages ein Album mit ihren Chansons zu machen. Zum 20. Todestag Barbaras erscheint nun sein Doppelalbum in einer limitierten Erstauflage bei Warner mit Bonus-Tracks unter anderen von Helmut Berger, der Barbaras der deutschen Universitätsstadt gewidmeten Chanson „Göttingen“ singt. Tharaud, der selbst „Plus rien“ oder „J’ai tué l’amour“ eingespielt hat, lud für dieses Album Musiker-, Sänger- und Schauspielerfreunde wie Vanessa Paradis, Juliette Binoche, Jane Birkin und Michel Portal ein.

Erato / Warner Music Limited-Edition (2CD) 9029575910 // ab 29.09.2017 im Handel