Christian Gerhaher // Schubert: Die schöne Müllerin

Die Messlatte hängt hoch in Sachen Schubert, besonders bei dessen Zyklus „Die schöne Müllerin“, den so viele Baritone, nicht zuletzt Dietrich Fischer-Dieskau und der junge Christian Gerhaher selbst, schon einmal zu legendären Einspielungen gebracht haben. Großartig ist die Wärme und Natürlichkeit von Christian Gerhahers Stimme, die Wandelbarkeit jedes Tons und jeder einzelnen Silbe. Ja, überhaupt die Genauigkeit und Ausdruckskraft seiner Textdeklamation ist ein besonderer Vorzug dieses Sängers. Gerhahers kraftvoller Bariton, den er in seiner sensiblen, niemals überzogen dramatischen Textausdeutung schnörkellos zum Einsatz bringt, hat eine zuweilen auch helle Färbung. Er bevorzugt einen weichen Klang und vermeidet Ansätze zum sprechenden Gesang, selbst wenn Schubert in einigen Liedern fast rezitative Elemente einbaut. Gerhahers Partner am Klavier Gerold Huber trägt viel zur hohen Qualität dieser Interpretation bei. Das Vorwärtsdrängen der ersten Lieder regen Hubers Impulse immer wieder an. Aber auch die bildhaften Elemente, wie das Plätschern und Fließen des Baches, der den jungen Müllergesellen am Ende auch in den Tod führt, wird klar herausgearbeitet. Der Zyklus handelt von enttäuschter Liebe dieses jungen Gesellen, der sich zunächst ja auf eine fröhliche Wanderschaft begibt, dann aber doch von seinen Erinnerungen und seinem Schicksal eingeholt wird.

Sony Classical CD 88985427402 // ab 06.10.2017 im Handel