Diana Damrau // Donizetti: Lucia di Lammermoor

Die Religionsfehden in Schottland Ende des 16. Jahrhunderts und erst recht in England, wo Heinrich VIII. noch die Sonderform der anglikanischen Kirche ins Spiel brachte, haben viel Leid über die Menschen gebracht und zeitweise die Vertreter dreier Religionen bis aufs Blut miteinander kämpfen lassen. Glaubensdifferenzen und Familienfeindschaften ähnlich wie in Shakespeares „Romeo und Julia“ sind auch die Quelle der Tragödie von „Lucia di Lammermoor“, die Donizetti 1835 zu seiner bewegenden Oper inspirierte. Am Royal Opera House in London war 2016 die unvergleichliche Diana Damrau in der Rolle der zum Wahnsinn getriebenen Lucia zu erleben. Katie Mitchell war die Regisseurin dieser gefeierten Produktion, in der Damrau ihr fantastisches schauspielerisches Talent in ganzer Breite ausspielen konnte. In jedem Takt, besonders der hier sogar wie verlangt von einer Glasharmonika begleiteten Wahnsinnsarie, hört man die rasant wechselnden Stimmungslagen der um ihre wahre Liebe betrogenen Frau. Wie keine andere Sopranistin gelingt es ihr, das tragische Schicksal dieser bemitleidenswerten Frau mit dem Statement für einen Feminismus der Moderne zu verbinden. Charles Castronovo als ihr Geliebter Edgardo und Peter Hoare als Normanno agieren nicht minder bewundernswert in dieser von den Ensembles des Royal Opera House so perfekt begleiteten Inszenierung.

Erato / Warner Music DVD 9029579205 / Blu-ray Disc 9029579202 // ab 06.10.2017