Valery Gergiev & Münchner Philh. // Mahler: Symphonie Nr. 4

Die krassen Gegensätze in Mahlers 4. Sinfonie mit dem berühmten Sopransolo sind so ganz nach Valery Gergievs Geschmack. Das Talent des Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker, zwischen zerbrechlichster Klangsüße und gewaltigen Ausbrüchen unendlich viele Extreme, aber auch Zwischenstufen auszuloten, hat er bei Mahler schon oft unter Beweis gestellt. Das Kecke, scheinbar Humorvolle ist wie immer bei Mahler doppeldeutig. Im plötzlichen Einbrechen musikalischer Gedanken und Gestalten zerstört der Komponist immer wieder Illusionen. In dieser ursprünglich als sinfonische Humoreske geplanten Sinfonie war Mahler zur klassischen Viersätzigkeit zurückgekehrt und hatte satzübergreifend eine Vielzahl thematischer Verknüpfungen geschaffen.

Münchner Philharmoniker / Warner Music CD 9305211300 // ab 06.102017 im Handel