Bertrand Chamayou, Emmanuel Pahud u. a. Debussy: Sonaten und Trio

Die Kammermusik spielte nach seinen großen Orchesterwerken eine rätselhaft zentrale Rolle in den letzten Lebensjahren von Claude Debussy. Als Auftakt zum 100. Todesjahr des Impressionisten haben Bertrand Chamayou, Emmanuel Pahud, Renaud Capuçon, Gerard Caussé und Marie-Pierre Langlamet nun die späte Sonate für Flöte, Viola und Harfe, die Cellosonate d-Moll und die Violinsonate g-Moll eingespielt. Zum Vergleich zu dieser oft filigranen Musik, die an einigen Stellen auch an die Klangsprache etwa Couperins oder Rameaus anknüpft, stellen die Solisten diesen Spätwerken das Klaviertrio Debussys aus dem Jahr 1880 und das berühmte Flötensolo „Syrinx“ aus dem Jahr 1913 gegenüber.

Erato/Warner Classics CD 9029577396 // ab 03.11.2017 im Handel