Murray Perahia // Beethoven: Hammerklavier- und Mondscheinsonate

Beethovens „Hammerklaviersonate“ sei auch heute noch eine Herausforderung für ihn, gesteht Murray Perahia. „Man kann immer wieder in die Geheimnisse dieses Stückes eindringen.“ Kraftvoll, scharf konturiert, aber auch hochsensibel im Wechsel extremer Dynamiken spielt der Pianist das von ihm hoch respektierte und geliebte Werk. Perahia gelingt es außerordentlich gut, den in Beethovens Klaviersonaten trotz der straffen Konzeption oft improvisierenden Charakter herauszuarbeiten. Die zur „Hammerklaviersonate“ so stark kontrastierende „Mondscheinsonate“ interpretiert Perahia wie eine Fantasie, denn Beethoven habe seiner Ansicht nach bei diesem Werk auch an die geheimnisvolle Äolsharfe gedacht, über die er mal in der „Allgemeinen Musikzeitung” gelesen hatte.

Deutsche Grammophon/Universal Music CD 4798353/LP 4799919 // ab 09.02.2018 im Handel, LP ab 02.03. im Handel