Sviatoslav Richter // Richter plays Schumann & Brahms

Wenn Sviatoslav Richter Brahms und Schumann spielte, schwang etwas Entrücktes, ja Geheimnisvolles mit, das sich kaum in Worte fassen lässt. Das trifft etwa auf Brahms’ Intermezzi zu, die hier in einer Leningrader Liveaufnahme aus dem Jahr 1959 zu hören sind. Diese zwölf CDs umfassende Sammlung ist deshalb so wertvoll, weil neben Richter-Juwelen wie sein 1962 live in Mailand gespielter „Faschingsschwank aus Wien“ op. 26 von Schumann auch die von Richter so geliebte Kammermusik mit Partnern wie dem Cellisten Mstislaw Rostropowitsch und dem Borodin Quartett enthalten sind. Außerdem ist die Sopranistin Nina Dorliac mit teilweise in russischer Sprache gesungenen Schumann-Liedern mit Richter als Klavierbegleiter zu hören.

Profil Medien 12CD PH17067 // ab 16.02.2018 im Handel