Federico Albanese // By The Deep Sea

Sphärische Klänge und eine geheimnisvolle Atmosphäre breiten sich in Federico Albaneses minimalistischen Kammersinfonien für Klavier aus. Nach seiner CD „The Blue Hour“ folgt mit „By The Deep Sea“ das zweite Album für das Label Neue Meister. Die Tracks „682 Steps“, „Your Lunar Way“ oder „Boardwalk“ verleugnen nicht das improvisatorische Moment, aus dem sie einst erwachsen sind. Albanese aber wollte noch mehr daraus machen. Es reizte ihn, die schwebenden und changierenden Klangwelten auf verschiedene Instrumente zu verteilen. Seine aus diesem Wunsch heraus entstandenen Arrangements hat er mit dem Cellisten Arthur Horning und der ebenfalls Cello spielenden Jazzerin ILLAY sowie dem Geiger Simon Goff und dem Toningenieur Francesco Donadello produziert. Der Pianist und Komponist selbst spielt neben dem Klavier auch Rhodes-Piano, Synthesizer, Hammondorgel sowie elektrische, akustische und Bassgitarre. Unter den zwölf ungemein kontrastreichen Tracks findet sich zudem ein „Mauer Blues“, der ganz konkret auf Berlin Bezug nimmt, das Albanese zu seiner neuen Wahlheimat erklärt hat. „,By the Deep Sea‘ erzählt die Geschichte eines Innenraums“, so Albanese, „der tief im Selbst verborgen liegt.“ Unter dem Begriff „Deep Sea“ versteht der Komponist verborgene Bereiche der eigenen Seele und der gesammelten Erinnerungen.

Neue Meister/Edel CD 0300968NM/LP 0301027NM // ab 23.02.2018 im Handel