David Aaron Carpenter & London Philharmonic Orchestra // Motherland

Der Begriff der Heimat, des Vater- oder Mutterlandes ist schwer zu definieren. Wie so oft hilft bei der Orientierung die Musik, denn viele Komponisten verarbeiten in ihren Werken ja Eindrücke aus frühester Kindheit auch aus der jeweils heimischen Volksmusik. Dieses Thema leitete den amerikanischen Bratschisten David Aaron Carpenter bei der Werkauswahl für sein neues Album „Motherland“. In den eingespielten Werken verbinde sich eine Sehnsucht nach der Heimat, eine Verehrung für einheimische Musik, Volksweisen und Sprache, so Carpenter. Bei den Werken von Dvořák, Bartók, Walton und einem Tanzzyklus des Zeitgenossen Alexey Shor wird Carpenter vorbildlich vom London Philharmonic Orchestra unter drei verschiedenen Dirigenten begleitet.

Warner Classics 2CD 9029569769 // ab 20.04.2018 im Handel