Cheryl Studer, Ben Heppner, Thomas Hampson u. v. a. // Massenet Operas

Mit „Manon“ verwandelte Massenet 1881 denselben Stoff in eine Oper wie 24 Jahre vor ihm Daniel-François-Esprit Auber und 1893 endlich Giacomo Puccini. Beiden Konkurrenten steht Massenets Werk um nichts nach. Die „Manon“ ist ebenso bekannt geworden wie seine Goethe-Vertonung „Werther“ oder seine Oper „Thaïs“, letztere aber vor allem durch ihre eingängige „Méditation“. Viele andere Opern des damals erfolgreichsten Opernkomponisten Frankreichs sind dagegen in Vergessenheit geraten, obwohl viele große Sänger wie Cheryl Studer, Ben Heppner, Thomas Hampson, Victoria de los Angeles oder Nicolai Gedda sie gern und leidenschaftlich gesungen haben. Sieben der insgesamt etwa zwei Dutzend Massenet-Opern bringt Warner Classics nun als Gesamtaufnahmen in einer 16-CD-Box zur Wiederveröffentlichung. Ein besonderer Leckerbissen ist darunter die erstmals auf CD veröffentlichte Aufnahme von „Sapho“ nach Alphonse Daudet, frisch remastered von den Originalbändern. In der Titelrolle erleben wir hier die heute 97-jährige Koloratursopranistin Renée Doria in einer Produktion aus Boutry von 1976/78. Raritäten sind aber auch die Opern „Le Jongleur de Notre-Dame“ und, mit Cheryl Studer in der Hauptrolle, die Oper „Hérodiade“ nach dem Salome-Stoff, den Richard Strauss später ebenfalls aufgreifen sollte. Bei den historischen Aufnahmen begleiten fast ausschließlich französische Orchester.

Erato/Warner Music 16CD 9029568347 // ab 11.05.2018