Various // 60 Jahre harmonia mundi

Das 1958 einst in Paris als kleines Start-up von Bernard Coutaz gegründete Label harmonia mundi begeht in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Die beiden umfangreichen Neuveröffentlichungen, „The Age of Revolutions 1958–1988“ auf 16 CDs sowie „The Family Spirit“ 1988–2018 auf 18 CDs sind dabei eine Art selbstgemachtes Geburtstagsgeschenk und spiegeln die Label-Geschichte chronologisch wider. Bernard und Eva Coutaz sowie ab 1991 Christian Girardin, der nach Bernard Coutaz’ Tod 2011 die Leitung übernahm, führten das seit Langem in Arles ansässige Haus zu internationaler Bekanntheit. Bis heute schwebt über dem Programm der Geist des Label-Vaters Coutaz, der seine Briefe stets mit dem Satz „Musik ist unsere Freundschaft“ unterzeichnete. Frühe Aufnahmen Alter Musik mit Madrigalen von Marinzi oder Caccini, Purcell-Liedern, Charpentiers Te Deum, aber auch Klavierstücken von Schönberg und dem „Laborintus 2“ von Berio bestücken die erste Sammlung „The Age of Revolutions“. Im zweiten Teil „The Family Spirit“ begegnen uns Interpreten wie Andreas Scholl mit Vivaldis Stabat Mater oder René Jacobs mit Cavallis „La Calisto“ sowie das Harmonie Ensemble mit Gershwin. Der Cembalist Christophe Rousset ist mit Couperin vertreten, Kristian Bezuidenhout spielt Mozart, und das Freiburger Barockorchester sowie der RIAS Kammerchor interpretieren Haydns „Jahreszeiten“ aufregend schön.

harmonia mundi 18CD HMX 2908920 // ab 18.05.2018 im Handel

harmonia mundi 16CD HMX 2908904 // ab 18.05.2018 im Handel