Anna Netrebko, Valery Gergiev, Wiener Philharmoniker // Sommernachtskonzert 2018

Gibt es eine schönere Kulisse für ein Sommernachtskonzert als die barocke Parkanlage des Wiener Schlosses Schönbrunn? Auch am 31. Mai 2018 trug dieser geschichtsträchtige Ort mit seinen kunstvollen Anlagen wieder maßgeblich zur Atmosphäre des Klassikhöhepunktes in der Stadt der Musik bei. Mit Anna Netrebko und den Wiener Philharmonikern unter Valery Gergiev waren die Gastgeber allerdings auch mehr als exklusiv. Über mittlerweile zehn Jahre haben sich die kostenlosen Freiluftkonzerte der Wiener Philharmoniker inzwischen zu einem saisonalen Muss entwickelt. In diesem Jahr nun stand das Sommernachtskonzert unter dem Motto „Italienische Nacht“. Man darf sich nicht wundern, dass in diesem Programm mit der russischen Sängerin und dem russischen Dirigenten auch russisches Repertoire zu hören war. Der „Neapolitanische Tanz“ aus Tschaikowskys Ballettmusik „Schwanensee“ hatte dabei aber ebenso einen Italienbezug wie die beiden Sätze „Die Montagues und die Capulets“ aus Sergej Prokofjews „Romeo und Julia“. Sehr passend zur Parkatmosphäre war natürlich die Arie der Komödiantin Nedda, „Stridono lassù“, aus Leoncavallos „Pagliacci“, die den freien Flug der Vögel besingt. Ins wahrhaft Ergreifende führten darüber hinaus Ausschnitte aus Rossinis „Guillaume Tell“, Verdis „La Forza del destino“ und der Arienklassiker „Vissi d’arte, vissi d’amore“ aus Puccinis „Tosca“.

Sony Classical CD 19075833992 // ab dem 15.06.2018 im Handel /DVD 19075834019/Blu-ray Disc 19075834039 (DVD und Blu-ray ab dem 06.07.2018 im Handel)