David Fray // Bachs Konzerte für 2, 3 und 4 Klaviere

Wir erinnern uns noch an die 2013 erschienene Aufnahme von Bachs Klavierkonzerten mit dem französischen Shootingstar David Fray und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Nach Mozart-, Schubert- und Chopin-Einspielungen kehrt Fray nun mit dem Orchestre National du Capitole de Toulouse zu Bach zurück und bittet für die Konzerte für zwei bis vier Klaviere seine Kollegen Emmanuel Christien, Audrey Vigoureux und vor allem Jacques Rouvier um Teilnahme.

Rouvier, der auch Hélène Grimaud unterrichtet hatte, war Frays Lehrer und Mentor. Viel ist in dieser Aufnahme der für Bachs Zeit außerordentlich avantgardistischen Konzerte von Frays penibler Feinarbeit zu spüren. Bei aller Präzision – Fray arbeitet in vielen Proben lange für gute Resultate – steht die Lust am Musizieren für ihn an allererster Stelle.

Erato/Warner Music CD 9029563228 // ab 16.11.2018 im Handel