Yuja Wang // The Berlin Recital

2013 hatte die chinesische Pianistin Yuja Wang, von der „Die Zeit“ einmal schrieb, sie müsse mehr als zwei Hände haben, in der Berliner Philharmonie debütiert. Im Rahmen einer Tournee kehrte sie einmal mehr in die Philharmonie zurück, wo sie inzwischen schon oft aufgetreten ist.

Das aktuelle Konzert hat die Deutsche Grammophon gleich live mitgeschnitten und veröffentlicht es nun als neues Wang-Album mit einem außergewöhnlichen Repertoire. Neben Rachmaninows Preludes g-moll op. 23 und b-Moll op. 32, den Études-Tableaux op. 33 und 39 sowie der komplexen 8. Klaviersonate von Sergej Prokofjew, hören wir auch die kantig-extrovertierte 10. Klaviersonate von Alexander Skrjabin. Eine gewaltige technische Herausforderung stellen überdies die Etüden von György Ligeti mit ihren bizarren Rhythmen dar.

Deutsche Grammophon/Universal Music CD 4836280 // ab 23.11.2018 im Handel