Daniel Behle // Meine schönsten Weihnachtslieder

Unter den traditionellen Weihnachtsliedern hat ja jeder so seine Lieblinge. Der eine lässt sich von Michael Praetorius’ „Es ist ein Ros entsprungen“ in die Zeit der Renaissance versetzen, der andere liebt das im Alpenländischen entstandene „Stille Nacht, heilige Nacht“. All diese Lieder haben uns in die Gegenwart begleitet, wir spielen mit ihnen und sie regen uns an, unsere Fantasie schweifen zu lassen. Das tut nun auch der Tenor Daniel Behle mit dem Oliver Schnyder Trio & Friends auf seinem Album „Meine schönsten Weihnachtslieder“.

Er singt die bekannten Melodien aber nicht einfach, sondern stellt sie mit raffinierten Neuarrangements und Geräuschillustrationen in ein ungewohntes Licht. Mithilfe einer Gitarre, eines Akkordeons und einer Vielzahl von Percussion-Instrumenten klingen die Lieder „Alle Jahre wieder“, „Vom Himmel hoch“ oder „Tochter Zion“ vollkommen anders. Sogar der große Musikdramatiker Richard Wagner wird bemüht, indem seine aufs Kammermusikalische reduzierte Meistersinger-Ouvertüre mit „O Tannenbaum“ eine musikalische Begegnung eingeht. „Das Motto der heiligen Zeit scheint über die letzten Jahrzehnte zu laut und zu groß geworden zu sein“, meint Behle. „Der musikalische Event verdrängt das Leise und Kleine. Zusammen mit einer ganz speziellen sechsköpfigen Besetzung möchte ich den Geist der weihnachtlichen Hausmusik neu aufleben lassen und auf meine Weise kritisch, lachend und wahrhaftig unser Fest der Feste zelebrieren.“

Sony Classical CD 19075853662 // ab 19.10.2018 im Handel