Suzi Digby & Ora Singers // The Mystery Of Christmas

Die Geburt Christi ist über Jahrhunderte hinweg eine Inspirationsquelle für Komponisten unterschiedlichster Provenienzen geblieben. Von den Weihnachtsoratorien Bachs oder Saint-Saëns einmal ganz abgesehen, verfügen wir über ein diesem Thema gewidmetes Liedrepertoire von der frühesten Renaissance über die Romantik bis in die Gegenwartsmusik hinein. Zu den Klassikern gehören Vertonungen des vierten Responsoriums aus der Matutin an Weihnachten In Navitate Domini mit dem Titel „O Magnum Mysterium“.

Die ORA Singers und die viel bewunderte Chorleiterin Suzi Digby haben auf ihrem neuesten Album „The Mystery of Christmas“ wieder uralte Literatur ganz neuen Werken gegenübergestellt und nahmen zum Teil sehr selten zu hörende Stücke der Zeitgenossen Adrian Peacock, Roderick Williams und Judith Weirs, aber auch der Renaissancekomponisten William Byrd und Thomas Tallis aus. Die Auswahl öffne eine ganze Schatztruhe von Angeboten, versichert Suzi Digby. „Manche sind uns vertrauter, andere weniger, aber alle geben den verschiedenen Aspekten der Weihnachtsgeschichte eine Stimme. Unsere besondere Aufmerksamkeit haben wir auf die wundersame Inkarnation und die zentrale Rolle der Jungfrau Maria gelegt.“ Unter den Stücken sind auch Neuvertonungen des alten Weihnachtsliedes „Nova, Nova: Ave Fit Ex Eva“ oder der englische Klassiker „Sweet Was the Song“. Die neueren Werke stehen alten Weisen wie „O Adonai, Et Dux Domus Israel“ oder „Videte Miraculum“ gegenüber.

harmonia mundi/PIAS CD HMM 905305 // ab 16.11.2018 im Handel