Linda Leine & Daria Marshinina // Piano Duo

„Für mich ist es Adrenalin pur, wenn ich dieses Stück zusammen mit Linda spiele“, sagt die 30-jährige russische Pianistin Daria Marshinina über das Concerto per due pianoforte soli ihres Landsmanns Igor Strawinsky. Das genial konstruierte, die beiden Pianistinnen ständig überraschende Werk sei wie eine Schatzkiste. Eine Schatzkiste, die ebenso verblüffe wie emotionale Rätsel aufgebe.

Auf ihrem beim Hamburger Label Es-Dur erschienenen Debütalbum mit Werken von Schubert, Strawinsky und Vasks öffnen die Russin Daria Marshinina und die Lettin Linda Leine aber noch ganz andere Schatzkisten der Klavierduo-Literatur. Stammt das erwähnte Concerto von einem Komponisten aus Marshininas Heimat, so wurde die „Musik für zwei Klaviere“ aus dem Jahr 1974 von Linda Leines Landsmann Pēteris Vasks komponiert. Vasks zählt mit seiner eigenwilligen, oft sehr ruhigen und einnehmenden Klangsprache zu den wichtigsten lettischen Komponisten. Mit ihm haben die beiden jungen Pianistinnen das Stück bei einem gemeinsamen Besuch in Riga sogar erarbeiten dürfen. Leine empfindet es als eine besondere Ehre, dieses Stück auf der ersten CD mit Marshinina präsentieren zu dürfen. Die beiden Schubert-Werke Divertissement D 823 und Rondo D 608 schließlich öffneten ihre Herzen, gestehen die beiden. „Diese Werke lassen uns am Klavier singen, sie führen uns durch die Höhen und Tiefen eines ganzen Lebens.“

Es-Dur/Edel CD 1082076EDU // ab 22.02.2019 im Handel