David Orlowsky Trio // One Last Night

Egal ob als Trio, als Ensemble mit berühmten anderen Partnern wie etwa Daniel Hope, Avi Avital oder Dominique Horwitz oder gar begleitet von einem Orchester, die Musik des David Orlowsky Trios hat Musikgeschichte geschrieben.

Der schwerelose, vor allem von David Orlowskys Klarinette dominierte Klezmer-Sound, den das Trio in Abertausend Farben spiegelt und stilistischen Metamorphosen unterwirft, ist so raffiniert komponiert und arrangiert, dass sowohl die Jazzer als auch die klassischen Musiker hellauf begeistert sind. Begeistert waren, muss man nun leider sagen, denn das David Orlowsky Trio hört auf. Am 17. November 2018 verabschiedete es sich mit einem furiosen Best-of der letzten zwanzig Jahre in der Hamburger Elbphilharmonie von seinem Publikum. Das Event „One last night” wird nun in einer faszinierenden Live-Aufnahme bei Sony veröffentlicht. Unter den Titeln sind auch eine Reihe von Neukompositionen, die noch einmal zeigen, welche Qualität die selbstgeschriebenen Titel dieses Ensembles nun einmal haben und hatten. Für seine Alben „Klezmer Kings – A Tribute“ und „Noema“ wurde das David Orlowsky Trio ja jeweils mit einem ECHO Klassik in der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“ ausgezeichnet. „Musik kann nur wachsen, wenn man die Angst vor Neuem überwindet“, sagte David Orlowsky einmal. „Wer möchte denn Musik hören, die sich stets allen fremden Einflüssen verwehrt hat?“

Sony Classical CD 19075923962 // ab 08.03.2019 im Handel