Andras Schiff // Schubert Sonatas & Impromptus

Gibt es einen auf Schuberts Wien des frühen 19. Jahrhunderts zugeschnittenen Ton? Einen Klang, der vielleicht andere Nuancen in dessen großen Klavierwerken setzt, als wir es zu hören gewohnt sind? Diese Frage hat sich der einzigartige András Schiff immer wieder gestellt, obwohl er der historischen Aufführungspraxis gegenüber stets Distanz gewahrt hat.

In der Vergangenheit spielte er Schubert lieber auf einem Bösendorfer als einem Steinway, weil er dessen Klang für „wienerischer und gesanglicher“ hält. Für ECM ging Schiff 2015 noch einen Schritt weiter und nahm Moments musicaux und Impromptus auf einem Fortepiano von Franz Brodmann aus dem Jahr 1820 auf. Nun folgt ein weiteres Album mit Spätwerken auf diesem Instrument, das einen, wie Schiff sagt, weicheren Klang und eine melancholische Sanglichkeit habe.

ECM New Series/Universal Music 2CD 4817252 // ab 12.04.2019 im Handel