Evgeny Kissin & Emerson String Quartett // The New York Concert

Es kommt eher selten vor, dass der 1971 geborene Pianist Evgeny Kissin Ausflüge in den Bereich der Kammermusik unternimmt. Am 27. April 2018 war es aber einmal der Fall. An der Seite des Emerson String Quartets spielte Kissin im Stern Auditorium/Perleman Stage der Carnegie Hall Klavierquartette von Mozart und Fauré sowie das Quintett von Dvorák beziehungsweise einen Satz aus Schostakowitschs G-Moll-Quintett.

Selbstverständlich stellte die Deutsche Grammophon bei diesem Ensemble und dem neunfachen Grammy-Award-Preisträger und dreimal mit einem Gramophone Award ausgezeichneten Solisten die Mikros auf. Die Dynamik dieses Auftritts ist wahrhaft fesselnd. Allein das Fauré-Scherzo mit seinen frechen Pizzicati und dem davonstürzenden Klavier strahlen eine ungemeine Kraft, aber auch Feinheit in der Linienführung aus.

Deutsche Grammophon/Universal Music 2CD 4836574 // ab 12.04.2019 im Handel