Ragna Schirmer // Madame Schumann

Die Pianistin Ragna Schirmer hat diese Favoritin schon lange in ihr Herz geschlossen. Clara Schumann, die Frau Roberts und, in welcher Beziehung auch immer, enge Vertraute des jungen Brahms, hält Schirmer für eine wichtige Inspirationsquelle beider, aber auch eine völlig selbstständig die Musikgeschichte vorantreibende Komponistin.

Am 13. September 2019 gedenken wir Clara Schumanns 200. Geburtstag, und wer, wenn nicht Ragna Schirmer, leistet dazu nun einen weiteren fulminanten Beitrag? „Madame Schumann“ hat die Pianistin ihr neues Album betitelt und dafür Werke zusammengestellt, die auf historische Konzertprogramme Clara Schumanns zurückgreifen. Sie erinnert beispielsweise an ein denkwürdiges Konzert 1847 im Berliner Salon mit Uraufführungen des Klavierquartetts von Robert und eines Klaviertrios von Clara. Auch Programme einer England-Tournee, bei der Clara als „Madame Schumann“ angekündigt wurde, wählte Schirmer aus über 1300 Programmheften aus, die Clara Schumann im Laufe ihres Lebens gesammelt hatte. „Wie viele großartige Werke sie in ihrem Leben studiert und zur Aufführung gebracht hat“, bemerkt Schirmer, „ist gänzlich einmalig. Auch die Form, Reihenfolge und Gestaltung ihrer Konzerte hat mich fasziniert. Sie hatte die wichtigsten Musiker ihrer Zeit als Partner.“

Anlässlich des Geburtstags erscheint im September noch eine Vinyl-Edition. Ragna Schirmer ist mit dem Programm zudem auf Konzerttournee und bei „Talking Head“ im Fernsehen zu erleben.

Berlin Classics/Edel 2CD 0301194BC // ab 10.05.2019 im Handel