Rudolf Buchbinder // The Diabelli Project

KLASSIK Der Pianist Rudolf Buchbinder, einer der profundesten Beethoven-Kenner, legt im Jubiläumsjahr von Ludwig van Beethoven ein besonderes Album vor: ‚The Diabelli Project‘. Es umfasst neben Beethovens Meisterwerk, den kompletten Diabelli-Variationen, auch einen Kompositionsauftrag an elf zeitgenössische Komponisten, darunter Max Richter, Lera Auerbach, Brett Dean, Toshio Hosokawa, Brad Lubman, Tan Dun und Jörg Widmann, die diese Diabelli-Variationen auf ihre Art und Weise neu deuten sollten. „Rudolf Buchbinder kennt Beethovens Werk wie wahrscheinlich kein zweiter Pianist und entdeckt, vielleicht gerade deswegen, wie kein zweiter darin immer neue Welten. Sein Diabelli-Projekt wird ein einzigartiger Beitrag zum Beethoven-Jahr. Es schlägt die Brücke zwischen Beethoven und seinen Zeitgenossen und wiederum zu uns Zeitgenossen“, so Dr. Clemens Trautmann, Präsident der Deutschen Grammophon über die Aufnahmen des Projekts bei seinem Label. Buchbinder, der Beethovens Variationszyklus als eines der kompliziertesten Werke überhaupt bezeichnet, versteht es mit furioser Technik und faszinierender Spielkunst, den „gewaltigen Berg“, der sich bei den Diabelli-Variationen auftut, zu erklimmen. Dieses Album stellt die von Anton Diabelli an Beethoven in Auftrag gegebenen Variationen auf einen Walzer aus seiner eigenen Feder den aktuellen Variationen gegenüber.

 

Rudolf Buchbinder –The Diabelli Project (Deutsche Grammophon/Universal) 2CD 028948377077 // jetzt im Handel