Jean Rondeau // Barricades

BAROCK (CEMBALO) Wenn sich die vom beharrlichen Rhythmus angetriebenen Töne von „Les Barricades Mystérieuses“ (geheimnisvolle Sperren) wie eine sich öffnende Blüte entfalten, fühlt man sich magisch angezogen. Das Werk des Komponisten François Couperin ist eines seiner rätselhaftesten Cembalostücke, das die moderne Minimal Music vorwegzunehmen scheint. Für den Cembalisten Jean Rondeau ist das Werk Ausgangspunkt für sein Album, für das er den Lautenisten Thomas Dunford, die Mezzosopranistin Lea Desandre, den Bariton Marc Mauillon und die Gambistin Myriam Rignol um sich versammelt hat. Gemeinsam nehmen sie ihre Zuhörer mit in die Zeit der Barockmusik, als man in der verschwenderischen Pracht von Versailles den Kompositionen von Couperin und weiteren Cembalomeistern wie Robert de Visée, Antoine Forqueray oder dem Gambisten Marin Marais lauschte. Auf ‚Barricades‘ lässt Rondeau eine ganze Epoche wiederauferstehen. „Diese Musik ist wie eine gemeinsame Entdeckungsreise, zu der wir unsere Zuhörer einladen“, so Rondeau.

 

Rondeau/Dunford/Desandre/Mauillon/Rignol – Barricades (Erato/Warner) CD 190295269951 // ab 29.5. im Handel