Emmanuel Pahud, ONF, Alexandre Desplat // Airlines

NEO-KLASSIK/FILMMUSIK Spiegel Online ernannte Emmanuel Pahud zum Mitglied der „ersten Garde der Flötisten“. Auf seinem neuen Album ‚Airlines‘ widmet er sich dem Hollywood-Kino und spielt Filmmusik des berühmten französischgriechischen Komponisten Alexandre Desplat. Dabei steigt die Flöte in die Lüfte und erobert den blauen Himmel. Eingebettet in einen reichen Orchesterklang, ziehen fantastische Filmlandschaften am geistigen Auge des Hörers vorbei. Über Genregrenzen hinweg entfaltet der Topstar unter den Bläsersolisten seine freien, von großer Virtuosität und sinfonischem Sound geprägten Filmsuiten. So zeigt er sich in seiner konzertanten Sinfonie mit dem Titel „Pelléas und Melisande“ (Ersteinspielung) als Nachfahre des großen Klangzauberers Claude Debussy. Viele der übrigen Titel erleben ihre erste Interpretation in der Fassung für Flöte und Orchester wie „The Shape Of Water“ oder „The Grand Budapest Hotel“. Für Emmanuel Pahud ermöglichen diese ganz auf seine Fähigkeiten abgestimmten Werke, eingespielt mit dem Orchestre National de France und Solisten, einen neuen Zugang zur zeitgenössischen Musik.

 

Emmanuel Pahud, ONF, Alexandre Desplat – Airlines (PLG Classics/Warner) LP 190295204396 / CD 190295306878 // ab 28.8 im Handel