Sabine Devieilhe / Alexandre Tharaud // Chanson d‘Amour

KUNSTLIED ‚Chanson d’Amour‘ heißt das neue Album der Sopranistin Sabine Devieilhe und des Pianisten Alexandre Tharaud, das mit leidenschaftlichen Melodien von Gabriel Fauré, Francis Poulenc, Maurice Ravel und Claude Debussy aufwartet. Mit gewohnter Klarheit und Finesse dringt das Duo in die Welt des französischen Kunstliedes ein, das den Zeitraum vom späten 19. bis zur Mitte des 20.Jahrhunderts definiert. Ihr Programm, das um Ravels „Cinq mélodies populaires grecques“ und Debussys Verlaine-Vertonung „Ariettes oubliées“ herum aufgebaut ist, greift Themen wie Liebe, Krieg und Tod auf und stellt populäre Lieder wie Faurés „Après un réve“, aber auch unbekannte Schätze aus dem Lied Fundus der vier Komponisten vor. „Die Welt der französischen mélodie ist so reichhaltig, dass Alexandre und ich lange und aufwühlende Sitzungen verbrachten. Das Konzept von ‚Chanson d’Amour‘ hat uns mit seiner Poesie erfreut und die französische „mélodie” bietet eine unendliche Palette von Farben. Es lag an uns, sie vollständig zum Leben zu erwecken“, erklärt Devieilhe. Die Intimität, die dabei zwischen Stimme und Klavier besteht, ist für den Hörer greifbar.

 

Sabine Devieilhe / Alexandre Tharaud – Chanson d‘Amour (ERATO/Warner) LP 190295207212 / CD 190295224271 // jetzt im Handel