Fatma Said // El Nour

VOKAL-KLASSIK Wenn Komponisten wie Maurice Ravel, Georges Bizet oder Hector Berlioz in ihren Kompositionen vom Morgenland träumten, bildeten rauschhafte Klänge und exotische Geschichten die Zutaten für ihre Begegnung mit der arabischen Kultur. Nun stellt die junge ägyptische Sopranistin Fatma Said diese Welten in den Mittelpunkt ihres Debütalbums ‚El Nour‘ (das Licht). Mit ihrer farbenreich leuchtenden Stimme legt sieabseits schwülstiger Exotik die unverfälschten morgenländischen Spuren in Werken wie Ravels Sheherazade, Berlioz’ musikalischer Erzählung von Zaïde oder Bizets Abschied von einer schönen Araberin frei und verbindet sie mit spanischen und arabischen Kompositionen. Fatma Said, die schon seit Jahren das Publikum mit Klassik, Broadway-Songs, Jazz und natürlich Musik ihrer Heimat erfreut, hat sich für ihr Debüt mit verschiedenen Musikern zusammengetan, die nicht nur mit Klavier und Geige, sondern auch mit orientalischen Instrumenten, wie dem traditionellen Kanun oder der Ney-Flöte, den Kompositionen zusätzlichen Reiz verleihen. Mit dem Lied „Les Repos en Egypte“ des Franzosen Philippe Gobert bietet Fatma Said zudem eine Weltersteinspielung.

 

Fatma Said – El Nour (Warner Classics) CD 190295233600 // ab 16.10. im Handel