Gautier Capuçon / Jérôme Ducros // Emotions

CROSSOVER-KAMMERMUSIK Gautier Capuçon hat sich längst als einer der führenden Cellisten seiner Generation etabliert und sorgt kontinuierlich mit seinen Aufnahmen und Konzerten für Aufsehen. Mit dem Album ‚Emotions’ eröffnet sich für ihn seine musikalische Entdeckungsreise durch Stücke, die wir alle sehr schätzen. „Seit vielen Jahren wollte ich mittels meines Cellos die Melodien dieses Albums teilen: ‚Clair de lune‘ von Debussy, Schuberts ‚Ave Maria‘, aufgenommen mit der Musikschule Maîtrise Notre-Dame, ‚Nimrod‘, ein Auszug aus den Enigma-Variationen von Edward Elgar oder auch bekannte Lieder, die mich berührt haben, wie ‚Hallelujah‘ von Leonard Cohen oder Scott Joplins ‚Entertainer‘“, erklärt Capuçon. Der warme, volltönende, mal gesangliche, mal virtuose Celloklang wird eingebettet in die Klavier- und Orchesterbegleitung. Entscheidend beteiligt ist Capuçons Klavierpartner Jérôme Ducros, der auch für die vom Orchestre de Chambre de Paris und der Maîtrise Notre-Dame de Paris interpretierten Orchesterarrangements gesorgt hat. Das Paris von Debussy, Piaf, Fauré und Satie dringt ans Ohr des Hörers, der darüber hinaus den Kosmos aus allen Ecken und Enden der Musik entdecken kann. Im Booklet des Albums befindet sich eine besondere Fotostrecke, die den Cellisten an verschiedenen inspirierenden Orten in Paris zeigt – jener Stadt, der das Programm trotz seiner internationalen Vielfalt atmosphärisch verbunden ist.

 

Gautier Capuçon/Jérôme Ducros – Emotions (ERATO/Warner) LP 190295189853 / CD 190295214135 // jetzt im Handel