Mammal Hands // Captured Spirits

JAZZ Mit ihren bisherigen Veröffentlichungen haben sich Mammal Hands bereits einen Namen als hypnotische Instrumental-Band gemacht. Das Trio, bestehend aus dem Saxofonisten Jordan Smart, dem Pianisten Nick Smart und dem Drummer/Tabla-Spieler Jesse Barrett, beeindruckt mit seinem Mix aus Electronica, zeitgenössischer Klassik, World Music, Folk Music und Jazz. Auch in seinem neuesten Werk ‚Captured Spirits‘ geht es um existenzielle Fragen. „Man kann den Titel auf ganz unterschiedliche Arten auslegen, aber die Idee geht auf einen Text zurück, den Jordan gelesen hat“, so Nick. Er handelt von Erfahrungen, die ihre Vorfahren erlebt haben, wie diese im Erbgut festgehalten sind und Einfluss nehmen. Weiterlesen ›

Les Brünettes // 4

A CAPPELLA/JAZZ Les Brünettes, das sind vier junge und selbstbewusste Frauen, die sich auf ihren eigenen Weg gemacht haben: The female way of a cappella. Ihre Stimmen setzen sie mit viel Leichtigkeit und Eigenständigkeit zusammen und befreien das A-cappella-Genre von gängigen Regeln. Alles begann 2010, als Juliette Brousset, Stephanie Neigel, Julia Pellegrini und Lisa Herbolzheimer sich als Gesangsstudentinnen in Mannheim trafen und sich zunächst einfachen Arrangements widmeten. Heute sind sie tonangebend und dies in vielfacher Hinsicht. Mit ihrem Album ‚4‘ sind sie ganz bei sich selbst angekommen. Sie singen von Liebe, Wut, Verantwortung und verarbeiten, in ausschließlich eigenen Songs, was in ihrem Jetzt passiert. Dabei bewegen sie sich in aktueller Popkultur, klassischem Songwriting und jazzigen Elementen. Weiterlesen ›

Ausgabe Juli/August 2020

Es ist wieder soweit, das neue Magazin rund um Tipps aus deinen Plattenläden ist frisch gedruckt in deinem Store erhältlich. Voll gepackt mit Neuheiten, Limitierungen, Special Editions und vielem mehr. Bevor es also in die Sommerpause geht, haben wir für euch die Musik-Tipps auf 10 Seiten zusammengefasst. Das klassikerleben Magazin bekommst du gratis in deinem Musikfachhandel. Egal ob Klassik, Jazz, Soul, Blues, Vocal, Neuheiten, Klassiker oder Raritäten....euer Plattenladen vor Ort versorgt euch mit eurer Musik. Also warum länger warten? Kommt vorbei und holt euch euren Sound. Weiterlesen ›

Kamaal Williams // Wu Hen

JAZZ/HOUSE/FUNK Jazz-Visionär Kamaal Williams veröffentlicht sein neues Album ‚Wu Hen‘. In den Vordergrund stellt er den Groove und wechselt zwischen Jazz, Funk, Rap und R&B, was die raue, beatlastige Attitüde von Grime, Jungle, House und Garage verstärkt. Kamaal beschreibt diese Fusion als Wu Funk. Der Albumtitel ist der Spitzname, den ihm seine Großmutter als Kind gegeben hatte. Die taiwanesische Seite seiner Familie stammt ursprünglich aus der Wu-Dynastie und der Name Wu wird mit „Tor zum Himmel“ übersetzt. Auf ‚Wu Hen‘ verfolgt er den Weg seiner Abstammungslinie bis hin zu seiner heutigen spirituellen Mission, die sich im wolkenartigen Cover wiederfindet. Zu den neuen Musikern gehören Drummer Greg Paul, Bassist Rick Leon James, Saxofonist Quinn Mason und Gastharfenistin Alina Bzhezhinska. Vom Multitalent Miguel Atwood-Ferguson werden die Streicher beigesteuert, die an den klassischen David Axelrod erinnern. Aber auch Gastbeiträge vom Kult-Rapper Mach-Hommy und der R&B-Künstlerin Lauren Faith sind mit an Bord. Bei den Aufnahmen entstand etwas ganz Besonderes zwischen den Musikern. Jeder Klang, Schlag, jede Note klingt perfekt platziert, trotz Sorgfalt und jahrelanger Erfahrung fühlt es sich ganz leicht an.   Kamaal Williams – Wu Hen (BLACK FOCUS/rough trade) LP 5060384618692 / CD 5060384618722 // ab 24.7. im Handel

Lianne La Havas // Lianne La Havas

SOUL/JAZZ „Ich bin jetzt eine erwachsene Frau, daher bin ich weniger schüchtern und zaghaft, wenn es darum geht, bestimmte Dinge zu sagen“, so die Sängerin, Songwriterin, Gitarristin und Pianistin Lianne La Havas. Mit ihrem selbstbetitelten Album, dem insgesamt dritten und Nachfolger des vielgepriesenen, Grammy-nominierten Albums ‚Blood‘, zeigt sich die Britin von einer bewegenden und sinnlichen Seite. „Dies ist das erste selbstproduzierte Album mit meiner Band. Ich habe für alles meinen eigenen Weg – sämtliche Entscheidungen, die man auf dem Album hört, waren meine“, erklärt sie. In Songs wie „Bittersweet“ oder „Paper Thin“ kämpft sie für das süße Gefühl der Liebe und lässt sich soundtechnisch dabei nicht limitieren. Die Studioversion ihres Radiohead-Covers von „Weird Fishes“, das die Sängerin bereits im vergangenen Jahr auf dem Glastonbury Festival sang, war für sie ein wunderbares Erlebnis und der Moment, in dem sie entschied: Der Rest des Albums muss genauso sein. Sommerlich sind die Sounds, die getränkt sind vom Brasil-Pop eines Milton Nascimento, von Soul, R&B, Jazz und Folk im Stil einer Joni Mitchell. ‚Lianne La Havas‘ ist ein Album, das sexy, absolut authentisch und einzigartig ist.   Lianne La Havas – Lianne La Havas (Warner) LP 190295265014 / CD 190295254889 // ab 17.7. im Handel

Mulatu Astatke & Black Jesus Experience // To Know Without Knowing

ETHIO-JAZZ Bereits 2009 trafen Mulatu Astatke und Black Jesus Experience in Addis Abeba zusammen. Seit diesem Zeitpunkt besteht eine große musikalische und freundschaftliche Verbindung zwischen den Musikern. Mulatu Astatke ist der Vater des Ethio-Jazz und einer der einflussreichsten und beständigsten Musikern Afrikas. Black Jesus Experience sind eine australische zwölfköpfige multikulturelle Global-Funk-Band. Weiterlesen ›

Maceo Parker // Soul Food-Cooking With Maceo

BLACK/SOUL/BLUES Er prägt die Jazz- und Funk-Szene seit 1960 und spielte mit Legenden wie James Brown, Prince oder Ray Charles. Heute zählt Maceo Parker zu den überzeugendsten Musikern der Szene. Vom Ausruhen ist der 77-jährige Saxofonist noch weit entfernt. Jetzt lädt er mit seinem neuen Album zum musikalischen Dinner ein. ‚Soul Food-Cooking With Maceo‘ ist eine Verbindung zwischen rohem Old-School-Funk und Aromen der New-Orleans-Musikschule. Weiterlesen ›

Callum Au & Claire Martin // Songs And Stories

BIG BAND JAZZ Zwei führende Köpfe der britischen Jazzszene, der Komponist, Arrangeur und Posaunist Callum Au und die Sängerin Claire Martin, haben sich auf ihrem neuen Album ‚Songs And Stories‘ elf Jazz-Standards aus dem American Songbook vorgenommen. Eingespielt mit insgesamt 82 außergewöhnlichen Musikern aus dem Vereinigten Königreich, Europa und den USA, überzeugt die verblüffend arrangierte Auswahl einfühlsam mit ihren modernen Orchester- und Big-Band-Bearbeitungen und bezieht gleichzeitig Höhepunkte des Genres aus vergangenen Epochen mit ein. Weiterlesen ›

Ausgabe Mai/Juni 2020

Was für eine verrückte Zeit. Einschränkungen, Abstand, Mundschutzmasken, Hamsterkäufe und vieles mehr begleiten uns seit Wochen. Nur "systemrelevante" Geschäfte hatten geöffnet. Wir finden, dass Kultur und vorallem die Musik gerade in diesen Zeiten besonders wichtig ist und freuen uns, dass der lokale Musik-Fachhandel wieder geöffnet hat, euch mit Musik-Tipps versorgen und ihr dort das gratis Magazin klassikerleben mitnehmen könnt. Weiterlesen ›