Mein Wunschkonzert // Zur 10. Plattenladenwoche CD mitgestalten und Elbphilharmonie-Tickets gewinnen

Zur 10. Ausgabe der Plattenladenwoche vom 15. bis 20. Oktober 2018 veröffentlicht Warner Classics die CD „Mein Wunschkonzert“, die exklusiv bei den teilnehmenden Plattenläden erhältlich sein wird – Sie können die CD mitgestalten und 1 x 2 Tickets für das Saison-Eröffnungskonzert in der Elbphilharmonie mit Joyce DiDonato und Sir John Eliot Gardiner gewinnen! Weiterlesen ›

Live in der Maison de France: Annika Treutler

Präsentationskonzert am 18.06.18, 20 Uhr in der Maison de France auf dem Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin L&P Classics und hänssler CLASSIC proudly present Annika Treutler: Die Pianistin präsentiert in der ehrwürdigen Maison de France ihr neues Album mit Werken von Johannes Brahms. Am Donnerstag, den 18. Juni, 20:00 Uhr (Einlass: 19 Uhr) Maison de France (4. OG) Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin.

Live in der Maison de France: Spark

CD-Release-Konzert am 25.05.18, 19 Uhr in der Maison de France auf dem Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin Das Ensemble Spark verbindet mit Leichtigkeit zeitgemäße Tanzbarkeit mit klassischen Elementen. Zur Veröffentlichung ihres neuen Albums "On The Dancefloor" bittet Spark auf die Tanzfläche. Am Freitag, den 25. Mai, 19:00 Uhr (Einlass: 18:15 Uhr) Maison de France (4. OG) Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin.

Live bei Musik Cantus-Riedel: Elena Gaponenko

Präsentationskonzert am 20. April 2018, 19:00 Uhr bei Musik Cantus-Riedel in der Bismarckstr. 5, 10625 Berlin Elena Gaponenko ist Virtuosin auf dem Cello und auf dem Klavier. Klavier und Cello? Ja, richtig gehört! Das Doppeltalent präsentiert am 20. April ihre neue CD "Opus 8" live bei Musik Cantus-Riedel in Berlin. Auf dem Programm stehen Auszüge aus ihrem neuen Album, unter anderem von Medtner, Scriabin und Ligeti. Am Freitag, den 20. März, 19:00 Uhr bei Musik Cantus-Riedel in der Bismarckstr. 5, 10625 Berlin

Live in der Maison de France: Pina Napolitano

Präsentationskonzert am 13.03.18, 20 Uhr in der Maison de France auf dem Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin Du stehst auf Klaviermusik und hast am 14.03. noch nichts vor? Dann auf ins Maison de France zur CD-Präsentation von Pina Napolitano. Auf dem Programm steht Material ihres kommenden Albums "Brahms The Progressive": Werke von Webern, Berg...und natürlich Brahms. Am Donnerstag, den 15. März, 20:00 Uhr (Einlass: 19 Uhr) Maison de France (4. OG) Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin.

Federico Albanese // By The Deep Sea

Sphärische Klänge und eine geheimnisvolle Atmosphäre breiten sich in Federico Albaneses minimalistischen Kammersinfonien für Klavier aus. Nach seiner CD „The Blue Hour“ folgt mit „By The Deep Sea“ das zweite Album für das Label Neue Meister. Die Tracks „682 Steps“, „Your Lunar Way“ oder „Boardwalk“ verleugnen nicht das improvisatorische Moment, aus dem sie einst erwachsen sind. Albanese aber wollte noch mehr daraus machen. Es reizte ihn, die schwebenden und changierenden Klangwelten auf verschiedene Instrumente zu verteilen. Weiterlesen ›

Weihnachtsalben: Empfehlungen der klassik-erleben-Redaktion

Handverlesen von der klassik-erleben-Redaktion: Aktuelle Weihnachtsalben, die festliche Stimmung unter dem Tannenbaum garantieren: Weiterlesen ›

Jean Rondeau // Dynastie: Konzerte der Bach-Familie

Es ist nicht übertrieben, den französischen Cembalisten Jean Rondeau als wahrhaft versessen auf Bach und auf die Musik der ganzen Bach-Familie zu bezeichnen. Mit seinem ersten Album „Imagine“ hatte er bereits Werke von Johann Sebastian Bach in ganz neuen Klangdimensionen vorgestellt. Zu diesem neuen, frischen Klangbild trägt auch seine stilistische Vielseitigkeit bei. Zum Film „Paula“ von Christian Schwochow hatte der Cembalist selbst einen Soundtrack geschaffen. Außerdem ist er Mitglied des Jazzprojekts „Note Forget“ und beschäftigt sich intensiv mit Jazzkompositionen. Weiterlesen ›

Rafał Blechacz // Johann Sebastian Bach

Der polnische Pianist Rafał Blechacz hat seinen Pianistenkollegen in dieser Hinsicht schon einiges voraus. Er kann nicht nur Klavier, sondern auch Orgel spielen und legte damit schon in jungen Jahren die Grundlage für seine Bach-Begeisterung. Wie aber beeinflusst dieser Zugang nun Blechaczs Bach-Interpretationen? Weiterlesen ›