Yo-Yo Ma & Kathryn Stott // Songs of Comfort and Hope

KLASSIK-CROSSOVER Abermals haben sich Ausnahme-Cellist Yo-Yo Ma und die Pianistin Kathryn Stott zusammengefunden, diesmal um Lieder des Trostes und der Hoffnung zu spielen. Inspiriert durch Yo-Yo Mas Initiative, der in den ersten Tagen des Lockdowns die Musikliebhaber über Streaming-Portale erreichte, wuchsen die Lieder zu einem weltweit gehörten Projekt, das nun in das Album ‚Songs Of Comfort And Hope’ gemündet ist. Insgesamt 21 Stücke haben sie eingespielt, die von Traditional-Folk-Ohrwürmern über Jazz-Standards und Titeln aus dem Klassik-Repertoire bis zu bekannten Popsongs Weiterlesen ›

Florian Christl // Episodes

Klassik-Piano Bereits mit seinem Debütalbum ‚Inspiration‘ stürmte der Münchner Pianist und Komponist Florian Christl 2018 weltweit die Klassik-Charts. Nun liegt mit ‚Episodes‘ sein zweites Album vor, das von mitreißenden Melodien in vielfältigen, leuchtenden Klangfarben durchzogen ist. Weiterlesen ›

Reinhard Goebel // Beethoven‘s World-Concertos for 2 Cellos

KLASSIK Dirigent und Experte für historische Aufführungspraxis Reinhard Goebel erkundet im Beethoven-Gedenkjahr 2020 „Beethovens Welt“. Das auf fünf Alben angelegte Projekt präsentiert mit namhaften Solisten und Rundfunk-Sinfonieorchestern Werke von Zeitgenossen Beethovens, wie Bernhard Heinrich Romberg, Joseph von Eybler und Bruno Deleplaire, und untersucht, aus welchem musikalischen Umfeld Beethoven seine singulären Einfälle und kompositorischen Ideen bezog. Weiterlesen ›

SHEKU KANNEH-MASON // Elgar

Als „The world’s new favourite cellist“ beschreibt „The Times“ den jungen Briten Kanneh-Mason. Auf seinem neuen Album kombiniert der preisgekrönte Cellist mit afrikanischen Wurzeln Edgar Elgars letzte Komposition, sein melancholisch gestimmtes Cellokonzert e-Moll op. 85, das vor 100 Jahren seine Uraufführung erlebte, mit englischen Volksmelodien und romantischen Stücken. Weiterlesen ›

Jakob Spahn, Stephan Frucht, Orchesterakademie des Bayerischen Staatsorchesters // Tschaikowsky & Gulda

Seit 2011 ist der in Berlin geborene Jakob Spahn Solocellist im Bayerischen Staatsorchester. Er war bereits Preisträger des ARD-Wettbewerbs München und Stipendiat der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker und legt hier, unterstützt von der Orchesterakademie des Bayerischen Staatsorchesters unter Stephan Fruchts Leitung, eine Aufnahme des Konzerts für Cello und Bläserensemble vom Pianisten Friedrich Gulda vor. Weiterlesen ›

Jacqueline du Pré // The Heart Of The Cello

Heute spielt kein Geringerer als Yo-Yo Ma das berühmte Stradivari-Cello aus dem Besitz der unvergessenen Jacqueline du Pré, deren Todestag sich am 19. Oktober zum dreißigsten Mal jährt. Yo-Yo Ma und viele andere Cellisten der Nachfolgegeneration verdanken du Pré wertvolle Anregungen in interpretatorischer und spieltechnischer Hinsicht. Die Sammlung der größten Momente ihrer Diskografie, das Doppelalbum „The Heart Of The Cello“, enthält auf CD und auf Vinyl Aufnahmen in modernstem Remastering. Weiterlesen ›

Camille Thomas // Saint-Saëns & Offenbach

Kein Geringerer als der russische Sinfoniker Dmitri Schostakowitsch war einer der größten Bewunderer des französischen Komponisten Jacques Offenbach. Die Raffinesse und Eleganz von Offenbachs Kompositionskunst wird wegen der oft vorherrschenden Leichtigkeit seiner Musik nicht immer ausreichend gewürdigt. Die französische Cellistin Camille Thomas ist eine Meisterin der Klangfarben. Weiterlesen ›

Mstislaw Rostropowitsch // Cellist Of The Century & The Sound Of Mstislav Rostropovich

„Musik ist mein Hobby“, sagte der Cellist, Dirigent und Komponist Mstislaw Rostropowitsch einmal in seiner wundervoll lockeren und charmanten Art. Und man glaubte ihm aufs Wort, denn Rostropowitsch spielte mit Herzblut, er spielte an jedem Ort und zu jeder Gelegenheit, und er verband mit seinen Auftritten große Botschaften. Niemand wird den ergreifenden Auftritt des Cellisten im Jahr 1998 im Großen Saal des Moskauer Konservatoriums anlässlich seines gerade verstorbenen Komponistenfreundes Alfred Schnittke vergessen. Weiterlesen ›

Chilly Gonzales und Jarvis Cocker // Room 29

Die Frage, wie ein Zimmer klingen könnte, haben sich Komponisten und Musiker aller Zeiten doch eher selten gestellt. Der kanadische Pianist Chilly Gonzales und der britische Sänger Jarvis Cocker von der Pop-Band Pulp ließen sich bei ihrem Album 'Room 29' tatsächlich von einem Hotelzimmer im berühmten Hotel Château Marmont am Sunset Boulevard in Los Angeles inspirieren. Weiterlesen ›